Startseite

  • Terminkalender mit Post-It: 1. Fachtagung am 27.03.2017 in Berlin

    Fachtagung Kommunale Koordinierung

    Am 27. März 2017 fand in Berlin die erste zentrale Fachtagung der Förderrichtlinie "Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte" statt. Neben fachlichen Inputs zu den Arbeitsfeldern der Koordinierung wurden den teilnehmenden Koordinatorinnen und Koordinatoren vielseitige Möglichkeiten zur Vernetzung geboten. weiterlesen: Fachtagung Kommunale Koordinierung.

  • Ankündigung der Veranstaltung mit Titel und Datum

    Netzwerktreffen Nutzerkommunen des IT-Instrumentariums

    Am 20. Juni 2017 wird das erste Netzwerktreffen der Nutzerkommunen des IT-Instrumentariums für das kommunale Bildungsmonitoring stattfinden - bitte merken Sie sich diesen Termin bereits jetzt vor. Weitere Informationen zu Programm und Veranstaltungsort des Netzwerktreffens finden Sie in Kürze hier...

  • Bildungsstatistik

    Fachforum IT-Instrumentarium 2017

    Am 1. März 2017 fand in des Räumlichkeiten des Mediencampus
    Villa Ida in Leipzig das 2. Fachforum IT-Instrumentarium statt.
    Die Veranstaltung richtete sich vor allem an Kommunen der
    Fördermaßnahme "Bildung integriert" die ihr kommunales Bildungs-
    monitoring durch den Einsatz des IT-Instrumentariums für
    DKBM unterstützen wollen ... weiterlesen: Fachforum IT-Instrumentarium 2017.

  • Auf dem Weg zu einer erfolgreichen Bildungskoordination

    Bildung für Neuzugewanderte

    Die Förderrichtlinie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur kommunalen Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte unterstützt die Integration von geflüchteten Menschen.

    Gefördert werden Koordinatorinnen und Koordinatoren. Kreise und kreisfreie Städte können sich noch bewerben. weiterlesen: Bildung für Neuzugewanderte .


Gemeinsam kommunale Bildungslandschaften gestalten

Kommunale Bildungslandschaften brauchen zukunftsorientierte Lösungen und Angebote vor Ort, um in Städten und Landkreisen die Bildungschancen zu erhöhen, Fachkräfte zu sichern und damit wettbewerbsfähig zu bleiben. Der Aufbau eines datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements, das Bildung über alle Lebensphasen hinweg in den Mittelpunkt rückt und mit vielen Akteuren gemeinsam vor Ort neue Prozesse anstößt, ist dafür eine wichtige Grundlage.

Kommunales Bildungsmanagement soll die verschiedenen Bildungsstufen im Lebenslauf verbinden, mehr Transparenz schaffen und Ressourcen wirkgenau einsetzen. Ein fortlaufender Analyseprozess der Daten und Fakten der jeweiligen Bildungssituation vor Ort ist zur Steuerung und Koordination der Bildungsangebote notwendig. Mit der gezielten Zusammenführung aller Bildungsakteure und der Datenlage vor Ort läßt sich ein schlüssiges Bildungsmanagement entwickeln. Das zeigen auch die Erfahrungen von Kommunen, die im Rahmen des Bundesprogramms Lernen vor Ort (2009 – 2014) gemeinsam mit lokalen Stiftungen bereits erfolgreiche Modelle zum kommunalen Bildungsmanagement entwickelt haben. 

WEITERLESEN ...

Die Transferagenturen

Die Transferagenturen sind im Zusammenhang mit dem Bundesprogramm "Lernen vor Ort" entstanden und stellen Konzepte kommunalen Bildungsmanagements bundesweit allen interessierten Kommunen zur Verfügung. Dabei übernehmen die Agenturen unterschiedliche Aufgaben. Sie beraten und unterstützen, sie bieten Bedarfsanalysen und Qualifizierungsangebote an.

WEITERLESEN ...